AGI hochfranken +
Besichtigung SCHERDEL Waldershof / MECO


SCHERDEL Waldershof / MECO Ludwig-Hüttner-Straße 1 / 3 , 95679 Waldershof
18.00 - 21.00 Uhr

Scherdel Waldershof

Die zur SCHERDELGruppe gehörende SCHERDEL Waldershof GmbH & Co. KG stellt Stanz-, Biege- und Zusammenbauteile überwiegend für die Automobilindustrie her. Zum Einsatz kommen vor allem Universal-Stanz-Biegeanlagen der Firma Bihler, Stanzautomaten und Eigenbauanlagen. Der Produktionsstandort gehört zu den größten in Europa, an denen diese Technologie eingesetzt wird. Dem Unternehmen ist es durch Aufbau eines besonderen Know-how bei der Konzeption von Werkzeugen für diese Anlagen gelungen, eine führende Wettbewerbsposition im Bereich der Stanz- und Biegeteile für die Automobilindustrie bzw. deren große Zulieferbetriebe zu erreichen. Bei einer Reihe bedeutender Zulieferer zählt das Unternehmen zu den bevorzugten Lieferanten.

 
MECO

Die MECO Maschinen–Elektro–Companie GmbH ist ein führender unabhängiger Entwickler und Hersteller von hochkomplexen Werkzeugen und Folgeverbundwerkzeugen zum Stanzen und zur Umformung, die hauptsächlich zur Fertigung von Strukturteilen im Automobilbau verwendet werden. Folgeverbundwerkzeuge bieten die Möglichkeit, verschiedene Arbeitsschritte bzw. Blechbearbeitungsdurchgänge, wie Biegen, Schneiden oder Stanzen, mit einem einzigen Werkzeug abzudecken. Sie werden in der Regel für die Produktion großer Stückzahlen eingesetzt. Mit diesen Werkzeugen erzielt der Kunde Wettbewerbsvorteile, indem er Prozessschritte oder Material einspart bzw. die Teilevielfalt reduziert. Weitere Kunden sind unter anderem Hersteller aus der Haushaltsgeräte-Industrie. Die MECO Maschinen–Elektro–Companie GmbH wird als schneller, flexibler und termintreuer Qualitätsanbieter auf höchstem Niveau wahrgenommen.

Jüngstes Beispiel für „Fortschritt aus Tradition“ bei MECO ist die Investition in eine neue 1.000-Tonnen-Presse. Als hochmoderne Tryout- und Serienpresse dient sie sowohl für das Stanzen von Serienteilen als auch für die Erprobung und Einarbeitung. Wichtigstes Merkmal der neuen Anlage ist aber die Erweiterung der Produktpalette zur Akquisition von Aufträgen, die bisher nicht bearbeitet werden konnten. Erst mit der neuen 1.000-Tonnen-Presse ist die MECO GmbH nun in der Lage, Großwerkzeuge in einer Dimension von 4500 mm Länge und 2500 mm Breite herzustellen. Außerdem ist das neue Prunkstück im Maschinenpark bestens geeignet, um die Anforderungen der Kunden nach immer komplexeren und komplizierteren Werkzeugen erfüllen zu können. Bauteile, die früher mit zwei verschiedenen Werkzeugen gefertigt wurden, müssen heute kostenoptimiert in kürzester Zeit und damit mit mehreren Bearbeitungsabläufen in ein und demselben Werkzeug entstehen.

Anmeldung-Besichtigung