AGI hochfranken +


Unternehmer und Führungskräfte haben bei einem gemeinsamen Treffen der Kompetenznetze winFORS und AGI Hochfranken plus die Papierfabrik Carl Macher in Köditz-Brunnenthal besichtigt. Das Unternehmen wurde im Jahr 1821 gegründet und ist seit 2008 in die Kunert Gruppe mit Sitz in Wildflecken integriert.

Carl Macher ist mit seinen etwa 120 Beschäftigten einer der größten und erfahrensten Hülsenpapierhersteller Europas. Die Papierproduktion fertigt für jeden Kunden individuell das Material für Hülsen, Verpackungen und andere Spezialprodukte. Damit stecken Erzeugnisse des hochfränkischen Unternehmens in vielen Gegenständen des täglichen Bedarfs. Entlang der über 100 Meter langen Produktionsstrecke konnten sich die Besucher unter kundiger Führung des Prokuristen Stefan Seifert ein Bild von der modernen Papierherstellung aus 100 Prozent Altpapier machen. Insbesondere der geschlossene Wasserkreislauf, die Wasseraufbereitungsanlage und das betriebseigene Kraftwerk verringern den für die Papierherstellung notwendigen Einsatz von Rohstoffen. Mit diesen innovativen Lösungen gelingt es dem Betrieb, die Voraussetzungen für die Umwelt-Zertifizierung nach DIN ISO 14001 und für das Energiezertifikat nach DIN ISO 50001 zu gewährleisten.

 MacherII