AGI hochfranken +
Herr Willi-Josef Ferfers, Geschäftsführer der Stahl- und Drahtwerke Röslau begrüßte die Gäste und stellte das Unternehmen vor. 1.300 Tonnen an geschälten Federstahldrähte produziere das Stahl- und Drahtwerk Röslau. Heute könne man eine der modernsten Drahtproduktionen präsentieren. Ziel sei es, die Versandkapazität von derzeit 7.500 Tonnen auf 11.000 Tonnen Draht im Jahr zu erweitern. Investiert wurden am Stammsitz des Röslauer Unternehmens über zehn Millionen Euro und beschäftigt zur Zeit 140 Mitarbeiter.
 
Dank der Unterstützung der Mitarbeiter konnten alle Interessierte in verschiedenen Gruppen das Unternehmen besichtigen. Herr Drechsel von der AGI Hochfranken bedankte sich beim Stahl- und Drahtwerk für die sehr gut organisierte Führung und wünschte dem Unternehmen weiterhin viel Erfolg.