AGI hochfranken +
Mit zwei hochkarätigen Referenten konnte die AGI Hochfranken plus e.V. im Hotel Bad Alexandersbad aufwarten. Herr Frank Maenz,beschäftigt bei Microsoft Deutschland für kleine und mittelständische Unternehmen als Channel Marketing Manager und Herr Peter Wilfarth,  tätig bei der IHK für Oberfranken Bayreuth, Leiter Referat Digitalisierung/IT-Sicherheit.
 
Zu Beginn zeigte Maenz auf, dass es von den FORTUNE 500-Unternehmen aus dem Jahr 1955 heute 89 % nicht mehr gibt. Märkte und Wertschöpfung veränderten sich, neue Geschäftsmodelle etablieren sich. Auch entstehe ein regelrechter Umbruch, wie und wo wir heute arbeiten. Maenz gab zu bedenken, dass  63 % des Mittelstandes die zunehmende Digitalisierung bisher eher vernachlässigen. 64 % würden einer Cloud mit Standort in Deutschland aber vertrauen. Erläutert wurde, welche Herausforderungen in den nächsten 5 Jahren für den Mittelstand wichtig wären. Ebenso sei die Digitalisierung kein Selbstzweck. Sie würde die wesentlichen Erfolgsfaktoren eines Unternehmens unterstützen. Aufgezeigt wurden anhand einer Landkarte die jetzt bereits bestehenden digitalen Möglichkeiten. Maenz konnte mit seinem Vortag  alle Vorurteile über den Wechsel in die Cloud bei kleinen und mittelständischen Unternehmen ausräumen. 

Im zweiten Teil der Veranstaltung wies Wilfahrt eingangs darauf hin, dass der Weg zu Digitalisierung vor allem durch die Unternehmensleitung gestartet werden muss. Sie müsse prüfen, wo eine Umstellung etablierter Prozesse auf digitale Alternativen sinnvoll ist – und dazu die Handlungsfelder identifizieren, die das größte Potenzial bergen. Mit dem von der IHK entwickelten Digitalisierungs-Check erhalten die Unternehmen  ein Diagnose-Werkzeug, das in kurzer Zeit einen Rundum-Überblick über die Digitalisierungsgrade in allen Kernbereichen des Unternehmens verschafft.

Unternehmen, die den IHK-Digitalisierungs-Check durchführen wollen, können sich an die IHK für Oberfranken Bayreuth wenden. Der Zeitaufwand beträgt etwa zwei bis drei Stunden, das Angebot ist für Mitgliedsunternehmen kostenfrei. Die IHK unterstützt außerdem gerne bei der Suche nach externen Partnern und IT-Dienstleistern und erläutert, wie deren Leistungen durch den „Digitalbonus" der Bayerischen Staatsregierung gefördert werden können. 

Danach folgte noch eine rege Diskussionsrunde mit den Referenten. Herr Brilla, Vorstandsmitglied der AGI Hochfranken bedankte sich abschließend bei den Rednern mit einem Geschenk.