AGI hochfranken +
Vortrag Dienstleister Wald am 28.11.2011


Walter-Bach-Entwicklungszentrum der SCHERDELGruppe Walmbachstr. 22 , 95679 Waldershof OT Poppenreuth
19.00 Uhr

Für diesen Vortrag konnten wir Herrn Prof. Dr. Thomas Köllner und Herrn Ronald Ledermüller gewinnen.

Herr Prof. Dr. Thomas Köllner hat seit 2009 die Professur für Ökologische Dienstleistungen an der Universität Bayreuth. Davor hat er Biologie und BWL an der Universität Göttingen studiert und an der Universität St. Gallen am Institut für Wirtschaft und Ökologie im Bereich Ökobilanzierung gearbeitet.

Herr Ronald Ledermüller, MBA Regionalmanagement, Dipl.-Ing. Forstwirtschaft (FH) ist Redakteur und seit 2008 Gebietsbetreuer im Naturpark Fichtelgebirge. Zu seinen Aufgaben gehören: Öffentlichkeitsarbeit für den 1000 km² großen Naturpark, Artenschutz, besonders Schutzmaßnahmen für die Auerhühner im Fichtelgebirge sowie das Monitoring der Luchspopulation, Schnittstelle zwischen Ämtern, Behörden, Grundbesitzern und Verbänden, Initiierung neuer Projekte im Naturschutz und naturverträglichen Tourismus.

Das Ökosystem Wald bietet eine Vielzahl an für den Menschen nutzenstiftenden Dienstleistungen, welche je nach Perspektive unterschiedlich sein können. Für die Wirtschaft ist Wald in erster Linie Rohstofflieferant für die Holz- und Papierindustrie, sowie Garant für sauberes Trinkwasser. Wissenschaftler, Politiker und gesellschaftliche Entscheidungsträger sehen ihn hingegen vorwiegend als Ökosystem mit erheblichem Einfluss auf globale Stoff- und Energieflüsse: er dient sowohl als Wasserspeicher wie auch –filter, bindet Kohlenstoff, schützt Böden vor Erosion, puffert Temperaturschwankungen und Stürme und bietet vielen Tier- und Pflanzenarten Lebensraum. Nicht zuletzt sind Wälder ebenso ein Ort der Erholung und Entspannung, den jeder in seiner Freizeit aufsuchen kann. Jüngster Ausdruck dieser engen Verzahnung von gesellschaftlicher Interessen an Ökosystemdienstleistungen ist das gerade gestartete Projekt Naturkapital Deutschland. Ziel des Vortrages ist es zu zeigen wie sich Szenarien unterschiedlicher Landnutzung auf solche Ökosystemdienstleistungen auswirken und zu diskutieren welche Bedeutung der Naturpark Fichtelgebirge diesbezüglich hat. 


Anmeldung